• Brüggertherapie – Therapie des Bewegungsapparates

    Date: 2012.02.26 | Category: Kassenleistungen | Tags:

    Diese Therapie ist nach dem Schweizer Arzt Dr. Alois Brügger benannt.

    Sie befasst sich mit der Diagnose und Therapie schmerzhafter Behinderungen des Bewegungsapparates. Man spricht auch von Funktionskrankheiten, denn Brügger stellte fest, dass die Ursache von vielfältigen Beschwerden des Bewegungssystems funktioneller Art sind, es ausgebreitete Muskelschmerzen gibt, die nur während der Ausführung von Bewegungen oder bei Einnahme bestimmter Körperhaltungen auftreten.

    Zugrunde liegen Beobachtungen an Patienten, die an Bandscheibenproblemen und damit verbundenen Nervenwurzelreizsyndromen litten. Denn oft bestehen weiterhin Schmerzen, obwohl der Patient operiert wurde, also die Nervenwurzel vom Druck befreit wurde. Diese Schmerzen sind Muskelschmerzen, systematisch ausgebreitet, die nichts mit dem Problem an Bandscheibe und Nervenwurzel zu tun haben.

    Wichtig ist die Erkenntnis, dass sich unsere Bewegungen immer in Mustern abspielen, das Gehirn nicht in einzelnen Muskeln, sondern miteinander verschalteten Muskelketten denkt. So braucht man z.B. zum Arm heben nicht nur den Armhebemuskel, sondern gleichzeitig muss sich der Brustkorb aufrichten, das Schulterblatt gedreht werden, eine Vielzahl von Muskeln arbeiten, um eine Bewegung auszuführen. Die Bewegungen einzelner Körperabschnitte sind gekoppelt.
     
    So bedingt eine Störung eines Teils (eines Muskels, eines Gelenkes) immer reflektorische Schmerzen, Spannungszustände, Schonhaltungen in anderen Teilen der Funktionskette. Sehr oft sind diese Störfaktoren Muskelkontrakturen, d.h. verkürzte, verspannte Muskeln und lokale Ödeme im Muskel durch Überbeanspruchung, durch immer wiederkehrende gleiche Bewegungen. Der Körper bremst sämtliche Bewegungen, die ins Schutzbedürfnis mit einbezogen sind, die z.B. eben diese bestimmte Muskelkontraktur dehnen würden. Dabei sind die schmerzhaften Bewegungen oder Haltungen oft weit entfernt von der Ursache.

    Unser Körper ist angelegt zu Bewegungen in der aufrechten Körperhaltung, in diese werden Muskeln, Gelenke, Bänder, Faszien physiologisch beansprucht. Aufgrund unserer täglichen Arbeitsabläufe nehmen wir diese aber zu wenig ein, Muskel verkürzen sich, andere werden schwach, wir Bewegung uns in Schonhaltungen. Ein wichtiges Ziel der Therapie ist es, dem Körper wieder die richtige aufrechte Körperhaltung einzuprogrammieren und zu trainieren.

    Die Beseitigung der Kontrakturen und Belastungsödemen  und die Automatisierung von normalen Haltungs- und Bewegungsmustern ist das Ziel der Brügger-Therapie. Die Mittel sind…

    manuelle Muskeltechniken
    heiße Rollen
    Therabandübungen
    Eigenübungen